Das Web 2.0 hat mich am Karnevalstag schwer beschäftigt.

Das Web 2.0 hat mich am Karnevalstag schwer beschäftigt.

Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass die Bloginhalte durchaus auch auf Twitter und Facebook zu finden sein sollten. Doch wie gelangen Sie dahin.

Bei Twitter gestaltete sich dies recht einfach. Mein Dienstleister Typepad hat hier alles integriert. Somit war nur noch ein Konto anzulegen, hier einzubinden und der erste Tweet konnte abgesetzt werden.

Hey, es folgen mir sogar Leute. Sonst ließ mich das nur nervös immer wieder über die Schulter schauen. Heute bin ich ganz wild darauf 😉 …

Hier zwitschert also jetzt Schuh Hölscher: …click

Nervig wurde es bei Facebook. Zwar ist hier auch schon eine Verknüpfung vorgesehen. Doch ich landete immer wieder bei meinem privaten Profil. Da möchte ich natürlich nicht die Posts veröffentlichen. Eine lange Experimentierphase begann. Doch inzwischen bin ich soweit, dass es zumindestens eine Schuh Hölscher Seite bei Facebook gibt (…click)

Der Blog müsste inzwischen auch dort dargestellt werden. Ich mache auf jeden Fall erst einmal Pause und lasse mich überraschen, welche Artikel dort in den nächsten Tagen auftauchen. Übrigens hat das Wort "Fan" nun auch eine neue Bedeutung für mich. Also los, ab in den FanClub mit Euch!

Thomas

PS:

Mein heißer Dank gilt folgenden "Experten", die mir gut auf die Spünge geholfen haben:

Bianca Gade – mit Ihrem Artikel "Wie man das Weblog auf Facebook…" (…click)   

Das Team von Facebookmarketing.de mit dem Artikel "Best Practice…" (…click)

Danke schön!


Empfehle uns weiter!
Share on Facebook
Facebook
0Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

1 comment on “Das Web 2.0 hat mich am Karnevalstag schwer beschäftigt.Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.